Aktuelles

30.06.2021

Blau-Weiss zu Gast in der Schnellenburg

Denkmalgeschützte Perle am Rhein


Die Prinzengarde Blau-Weiss hat die neu gewonnenen Freiheiten in der Corona- Pandemie genutzt, um das gesellschaftliche Miteinander behutsam zu beleben. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Blau-Weiss geht aus“ konnte Präsident Lothar Hörning mehr als 70 Mitglieder und Gäste – unter ihnen zahlreiche Venetien und Prinzen, der amtierende General à la Suite, Peter Stachulla, sowie CC-Geschäfts- führer Hans-Jürgen Tüllmann - auf der Terrasse des Hotel Restaurant Schnellen- burg begrüßen. Hörning erinnerte daran, dass man sich zuletzt im September ver- gangenen Jahres auf dem Röttgenhof in Meerbusch getroffen habe und sagte: „Ich freue mich, dass wir uns nach dieser schier endlos langen Lockdown-Phase gesund und munter wiedersehen, um neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu pfle- gen.“ Besonders herzlich begrüßte der Blau-Weiss-Präsident zwei Gastgeber: die Schnellenburg-Geschäftsführer Peter Verhülsdonk und Ali Erdogan. Verhülsdonk nutzte die Gelegenheit, um den Gästen die, wie er betonte „denkmalgeschützte Perle am Ufer des Rheins“ näher vorzustellen. Er wies darauf hin, dass die Geschichte die- ses Ortes bis ins Mittelalter zurückreiche. Heute sei die Schnellenburg eine nahezu perfekte Kombination aus Hotel, Eventlocation und Restaurant, so Verhülsdonk. Vom idyllischen Ambiente und der Qualität des gastronomischen Angebots konnte sich die Blau-Weiss-Familie anschließend auf der Terrasse selbst überzeugen. Musikalisch aufgelockert wurde der Open-Air-Abend von einem DJ und einem Gastauftritt von
Sänger Enkelson, der die Zuhörer*innen mit seinen Liedern begeisterte."

 

Alle anzeigen
   
Cookies auf dieser Website
Um unsere Internetseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu optimieren verwendet diese Website Cookies
Benötigt:
+
Funktional:
+