online-Forum

Aktuelles

16.11.2018

Prinz und Venetia in Blau und Weiss

Da standen die Gardisten stramm: Im Rahmen des traditionellen General-Corps-Appells nahm die Prinzengarde Blau-Weiss am Freitagabend im Rheingoldsaal der Rheinterrasse die designierte Venetia Sabine Ilbertz offiziell in ihre Obhut. Auf Befehl von Kommandeur Philipp Meseck zogen die Gardisten ihre Degen und beschirmten damit in bester Musketier-Manier nicht nur die künftige Karnevalsprinzessin, sondern auch Martin Meyer, den künftigen
Prinzen an ihrer Seite, der ebenfalls mit Umhang und Garde-Dreispitz ausstaffiert wurde.
Sabine Ilbertz dankte für die herzliche Aufnahme und versicherte, sie sei stolz, dieses Amt zu übernehmen und eine neue blau-weisse Familie zu bekommen: „Ich freue mich riesig auf diese Session.“ Ähnlich äußerte sich Martin Meyer, der unumwunden zugab: „Ich freue mich tierisch auf den Karneval mit Euch.“ Blau-Weiss-Präsident Thomas Adam sicherte den neuen Tollitäten die volle Unterstützung der Venetiengarde zu und sagte: „Ich bin sicher, dass wir ein großartiges Prinzenpaar haben werden.“

Es gibt noch wenige Restkarten für unsere Kostünsitzung!

Jetzt noch schnell Karten sichern, klicke hier!


Zum Auftakt der Veranstaltung hatte der neue General à la Suite, Eckhard Kanthack, standesgemäß im Silbersaal zum Sektempfang gebeten. Im Rahmen turnusmäßiger Neuaufnahmen und Ehrungen wurden der britische Generalkonsul für NRW in Düsseldorf, Rafe Courage, und Yvonne Stegel, die Venetia der vergangenen Session, zu neuen Ehrenmitgliedern
der Prinzengarde Blau-Weiss ernannt. Generalkonsul Courage dankte für diese große Ehrung und betonte, dass der Karneval im Herzen der Düsseldorfer Tradition stehe: „Und ich als Ausländer möchte sehr gerne an dieser Tradition teilnehmen.“
Vor zahlreichen Gästen - unter ihnen Oberbürgermeister Thomas Geisel, Ehrenpräsident Engelbert Oxenfort, CC-Präsident Michael Laumen und Theo Jussenhofen, der Ehrenpräsident der Kölner Funkenartillerie Blau-Weiss - präsentierte zunächst die Kindertanzgarde ihren neuen Gardetanz. Die 11 Mädchen – eines musste leider mit gebrochenem Fuß zuschauen - eroberten die Herzen der Zuschauer im Sturm und ernteten tosenden Beifall -
nicht zuletzt ein Verdienst ihrer Trainerin, Marion Matthaei, die einen großen Blumenstrauß erhielt. Viel Applaus erntete auch die blau-weisse Tanzgarde, die das Publikum zunächst mit ihrem Gardetanz und später mit ihrem Showtanz „Welcome to Candyland“ begeisterte. Den musikalischen Schlusspunkt des Abends setzten Blau-Weiss-Barde Jens Lier und die Gruppe „The Jolly Family“

 

.       

Alle anzeigen