online-Forum

Aktuelles

22.11.2018

Schützentour 27./28. Oktober 2018

In diesem Jahr nahmen Helga und ich erstmals an der Schützentour teil. Diese wird bekanntlich als die schönste Veranstaltung von Blau Weiss außerhalb der Session gerühmt. Wir waren sehr gespannt und freuten uns sehr . Pünktlich um 11 Uhr versammelten sich die Teilnehmer in der Empfangshalle des GAP 15. Die Stimmung war vom ersten Moment an super. Die Vorfreude auf die vielen Leckereien und Kuchen war zu spüren. Dann ging es mit „Null 2 Elf“ in Richtung Bonn.

Auf dem Rastplatz Nievenheim wurde ein Stopp eingelegt. Es gibt Sekt, Brezeln, Käse und Landjäger, lecker! Wenn das kein Auftakt nach Maß ist.

Nach kurzer Fahrt erreichten wir das Dorint Hotel auf dem Venusberg in Bonn. Die schönen Zimmer sind schnell bezogen und ein Lunch mit Süppchen und Salat eingenommen. Spannung und Vorfreude steigen: wer wird das nächste Königspaar? Dies wird in diesem Jahr bei den „Sportschützen Ännchen“ in Bonn  ermittelt. Wie die letzten Jahre schießen Männer und Frauen getrennt.  Die Männer erwartet eine besondere Herausforderung. Unsere Gastgeber haben einen großen, stabilen Vogel aufgehängt, mit dem sie auch selbst alljährlich einen besonderen Wettbewerb veranstalten. Die Damen schießen auf Zielscheiben einer elektronischen Anlage. Wie immer gilt die eiserne Regel: Keine Gruppe verrät der anderen, wer Schützenkönig bzw. -Königin geworden ist. Dies wird erst auf dem Abendempfang verraten.

Zuerst gibt es allerdings (endlich) den leckeren Kuchen unserer “ Blau Weißen „ Bäckerinnen. Die Tische biegen sich mit Leckereien und alle nehmen reichlich, um für den Wettbewerb gestärkt zu sein. Die Waffen warten schon: für die Herren ein Kleinkalibergewehr, für die Damen ein Luftgewehr. Jeweils zwei Schützen unserer Gastgeber betreuen uns und achten auf die Sicherheit.

Es gibt noch wenige Restkarten für unsere Kostünsitzung!

Jetzt noch schnell Karten sichern, klicke hier!

Während des Schießens ist die Stimmung bei den Damen ausgezeichnet. Immer wieder dringen Hochrufe in den Keller der Herren: sind die Damen besser als die Herren? ..und diesmal etwa früher fertig? Denn der stabile Vogel bei uns Männern wird löcherig wie ein Schweizer Käse – aber kein Flügel will fallen. Das Biest stellt sich als ziemlich stabil heraus. Erst ein Blattschuss von Josef Nagel erlöst die Herren, es gibt endlich die erste Runde. Aber auch die weiteren Teile des Vogels wollen nicht so richtig herunter. Unser Einweiser muss sogar Munition nachholen und eine Runde wird mit einer Zielscheibe ausgefochten. Dann ist es endlich soweit: der neue Schützenkönig ist gefunden!

Der Abend beginnt mit einem Sektempfang an der Bar des Hotels. Es folgt ein toller Abend mit leckerem Büffet, vielen Getränken und toller Musik. Dann endlich Trommelwirbel. Die Krönung beginnt! Zuerst erfolgt die Ehrung der geheimen  Pfänderschützen bei Männern und Frauen. Jubel bei den neuen Paaren . Danach das Geheimnis wird spannend gelüftet: unser neues Schützenkönigspaar „ Jubel“ es ist!!  „ König  Peter Strachulla“  und „Königin  Silvia Wolf“! Jubel !!

Am Sonntag machen wir mit einem Fremdenführer eine sehr interessante Stadtrundfahrt durch Bonn. Mit vielen Anekdoten angereichert erklärt er uns die Geschichte der Stadt. Das Mittagessen nehmen wir im Brauhaus „Em Höttche“ neben dem Rathaus ein. Bis zum Gruppenfoto vor dem Rathaus haben wir dann noch ein bisschen „Freizeit“. Weil es an diesem Tag kalt ist, treffen sich viele nach kurzen Spaziergängen wieder in den umliegenden Gaststätten. Nun gilt es nur noch die Reste der Kuchen und Leckereien zu vertilgen und zu verteilen. Das machen wir auf der Rückfahrt bei einem kurzen Stopp am Rasthof Nievenheim. Im Bus lassen wir Wally und Werner hochleben und danken Ihnen herzlichst für die Organisation dieser tollen Schützentour.

Dass die Schützentour die schönste und geselligste Veranstaltung außerhalb der Session ist, stimmt! Wir sind nächstes Jahr bestimmt wieder dabei.

 

 

Alle anzeigen