online-Forum

Aktuelles

11.02.2019

Venetiengarde präsentiert Karneval pur mit „Karl Lagerfeld“

Die Kostümsitzung der Prinzengarde Blau-Weiss hat sich zu einer festen Größe und einer der beliebtesten Veranstaltungen im Düsseldorfer Karneval entwickelt: 700 Jecken im ausverkauften Rheinlandsaal des Hilton Hotels erlebten am Samstag zum dritten Mal in Folge Karneval pur nach Art der Venetiengarde.
Das fünfstündige Programm traf genau den Geschmack des Publikums, weil es alle Facetten des Winterbrauchtums
berücksichtigte.
Bunte Kostüme.
Nach einer jahrzehntelangen Tradition der eleganten Gala-Sitzungen präsentierte sich die blau-weisse Familie nebst ihren zahlreichen Gästen – unter ihnen Oberbürgermeister Thomas Geisel und Ute Henriette Ohoven, die Trägerin
der Goldenen Pritsche 2000 – bewusst bunt und phantasievoll verkleidet. Bestes Beispiel war Blau-Weiss Präsident Thomas Adam, der seine Premiere als Sitzungspräsident im perfekten „Karl-Lagerfeld“-Outfit und mit souveräner und humorvoller Moderation meisterte.


Soziales Engagement.
Schon der Einzug des Prinzenpaars der Landeshauptstadt Düsseldorf unter einem grandiosen blau-weissen Konfettiregen war das Eintrittsgeld wert. Prinz Martin I. und Venetia Sabine schwärmten von einem „geilen Einzug“
und einem „phantastischen Publikum“. Für seine Spendenzwecke konnte das Prinzenpaar aus der Hand des Präsidenten einen Scheck über 1111,11 Euro entgegennehmen.
Die Spendenpin-Aktion der Prinzengarde Blau-Weiss zugunsten des Vereins Renniere, der dialysepflichtige Kinder betreut, rückte ebenfalls Scheinwerferlicht.
Mehr als 300 Pins zum Preis von 10 Euro sind bereits verkauft, betonte Koordinatorin Claudia Gehlfuß.
Humor.
Was wäre eine Karnevalssitzung ohne Frohsinn? Für Lachsalven und Spontanapplaus sorgten an diesem Abend Christian Pape an der Seite von Dr. Bimmermann, John Doyle mit smartem amerikanischem Dialekt sowie Klaus und Willi.
Bauchredner Klaus Rupprecht und sein Affe Willi schafften sogar das Kunststück dass das Publikum trotz fortgeschrittener Stunde mucksmäuschenstill den vielen Gags lauschte.


Gardetanz.
Neben der Kindertanzgarde und der Tanzgarde Blau-Weiss, die für ihre tollen Darbietungen mit tosendem Beifall bedacht wurden, sorgten die Fldelen Sandhasen für das tänzerische Highlight des Abends. Die dreifachen Deutschen Meister unterstrichen mit atemberaubenden Wurffiguren ihre Ausnahmestellung als „größtes und erfolgreiches Tanzkorps Deutschlands“ (Präsident Adam).


Musik.
Vier namhafte Gruppen des rheinischen Karnevals verwandelten den Radschlägersaal in einen blau-weissen Partyclub. Jeck United, Alt Schuss, die Swinging Funfares und - als i-Tüpfelchen - die Rabaue rissen die Zuschauer mit ihren
zahlreichen Hits von den Stühlen und animierten zum Mitsingen und Mitschunkeln.

 

Fotos: Jürgen Markus Fotografie

Alle anzeigen